Die Arbeitsgemeinschaft Zukunft ASV ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Mitgliedern, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Zustand unserer Gewässer sowie die natürliche Reproduktion unserer Fische zu verbessern. Dazu werden wir verschiedene Maßnahmen durchführen, um diese Ziele zu erreichen. Jeder Fisch, der in unseren Gewässern ablaicht, stärkt unseren heimischen Fischbestand und spart mittel- und langfristig Besatzkosten. Hier die neuesten Aktivitäten ... 

 


 

Nächste Versammlung der AG Zukunft am 30.11. um 18.30 Uhr im Vereinslokal Linde Grifte

Liebe Angelfreunde, die Maßnahmen unserer Arbeitsgemeinschaft Zukunft ASV haben bereits im ersten Jahr gute Erfolge erzielt, unser Einsatz hat sich gelohnt. Die großen Mengen an Fischbrut sowie die ersten Zanderfänge haben gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Darauf wollen wir aufbauen um unsere Fischbestände weiter zu stabilisieren sowie Vielfalt und Artenreichtum weiter zu verbessern.
Deshalb möchten wir uns am Freitag, 30.11. um 18.30 Uhr nochmal im Vereinslokal Zur Linde treffen, um verschiedene Vorhaben und Maßnahmen für das neue Jahr zu besprechen und zu planen.

 


 

 

Der erste Nachwuchszander

Am 29.7. wurden die ersten Nachwuchszander in der Eder gefangen. Die am  7.12. 2016 im Ederbogen besetzten 50 Zander waren in diesem Jahr erstmals laichreif. Die eingebrachten Laichhilfen / Laichbürsten wurden offensichtlich gut angenommen. Damit haben wir einen sehr wichtigen Schritt zur Wiederansiedlung des Zanders geschafft.

Lasst bitte unsere Zander weiterhin in Ruhe, damit sich die Population stabilisieren kann. Bitte nicht entnehmen und schonend zurücksetzen.

 

 

 


Laichhilfen für den Ederbogen 10.3.18

Juri und Albert auf dem Boot, zuerst geeignete Stellen ausgelotet und dann wurden  insgesamt 9 Laichnester ca. 70x100cm an geeigneten Stellen in der Eder versenkt und mit Bojen markiert. Peter, Dominik und Guntars haben dazwischen die restlichen Matten fertiggestellt. Die Aktion ist – obwohl nur 6 Mann dabei waren – bei frühlingshaftem Wetter super gelaufen. Ganz zum Schluss haben wir nochmal überprüft, ob die im Januar versenkten Weihnachtsbäume von den Fischen angenommen werden: Sehr erfreulich: Sowohl Laich als auch Brutfische waren in den Weihnachtsbäumen zu finden. Und dazu noch Nährtiere wie Bachflohkrebse. 

Danke an alle, die bei der Aktion dabei waren. 


Weihnachtsbäume als Laichhilfe für Hecht und Barsch

Am Sonntag, 14. Januar wurden durch unsere Arbeitsgruppe Weihnachtsbäume als Laichhilfe u.a. für Barsche und Hechte am unteren Ederbogen eingebracht. Dank an alle, die den Sonntag Nachmittag für diese Aktion geopfert haben sowie an die FFw Grifte und Herrn Steinhagen für die Unterstützung beim Transport der Bäume. 

Nachtrag: Bei einer Kontrolle der Bäume am 10. März wurden bereits Laichschnüre, Brutfische und auch Nährtiere wie Bachflohkrebse festgestellt. Sehr erfreulich, zeigt es doch, dass unsere Maßnahmen Erfolg versprechend sind.